Get Adobe Flash player
Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Login

Newsletter

Bitte melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

() Pflichtfelder

Willkommen bei der WOK in Oberkassel

Oberkassel ist das Tor zum Süden von Bonn unmittelbar am Rhein gelegen, nur zehn Bahnminuten von der Bonner City und doch nur wenige Autominuten vom Siebengebirge entfernt.

Diese Lage verleiht dem Ortsteil seinen besonderen Reiz; hier ist man im Dorf und in der Stadt gleichzeitig.

Darüber hinaus hat Oberkassel einen intakten Ortskern mit den verschiedensten Geschäften wie man sie sonst nur noch in der Bonner Innenstadt findet. Ob Mode und Schuhe, leckeres Essen und Trinken, ob Einkaufen oder guten Wein kaufen, Parfümerie, Bioladen, Supermarkt - nichts was es nicht gäbe in reichlicher Auswahl und von hohem Standart. Sogar einen kleinen Gitarrenladen gibt es. So kommen aus diesem Grund auch viele Menschen aus dem Umland in den Ort zum einkaufen.

Das alljährliche Maikäferfest, von der Werbegemeinschaft WOK veranstaltet, hat inzwischen schon Kultstatus und ist seit zehn Jahren ein gefragtes Straßenfest in der Region mit tausenden Besuchern. Und man kennt sich im Ort, man trifft sich zu allen möglichen Tageszeiten auf der Königswinterer Straße und fühlt sich zuhause.

Selbst der weltweit bekannteste Oberkasseler, der Oberkasseler Mensch, hat diesen schönen Platz unterhalb des mächtigen Steinbruchs offenbar vor knapp 14000 Jahren schon zu schätzen gewusst.

Die Bonner Sonnenseite lädt auf ihrer Promenade zwischen dem Bonner Bogen und der Fähre nach Bad Godesberg zu erholsamen Spaziergängen ein, mit Einkehr in der L´Osteria, der Rohmühle oder dem Bundeshäuschen.

Mit den ersten Sonnentagen sind die Rheinwiesen dann auch auf diesen zwei Kilometern gefragte Picknik- und Grillplätze, bei Bedarf auch im Schatten der alten Pappeln.

Die Erschließung der Gewerbeflächen um die alte Zementfabrik herum am Bonner Bogen mit seinen großen Büroflächen bescherte Oberkassel weitere Attraktivität.

Ein eigener Bahnhof, gute Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr mit Bus und Bahn, ein traumhafter Fahrradweg entlang des Rheins und sogar Erreichbarkeit mit dem Schiff runden den Standort ab - mehr geht nicht.